Was stützt dich von innen …

… , wenn die äußeren ‚Sicherheiten’ wegbrechen?

Wer bist du

… und was bleibt dir, wenn du im Außen etwas ver­lierst, z.B. dei­nen Part­ner, dei­nen Arbeits­platz, dein Haus, dein Geld, dei­ne Gesund­heit? Und wie reagierst du hier­auf?

Wir klam­mern uns an das Äuße­re und haben ver­ges­sen, was wir in Wirk­lich­keit sind => von Natur ein Wesen des Geis­tes, ein spi­ri­tu­el­les (=geis­ti­ges) Wesen hier in die­sem Kör­per.

Wenn du aus die­sem Kör­per gehst, kannst du nichts mit­neh­men außer dem, was du erfah­ren und geliebt hast, dein Bewusst­sein.

Öff­ne dich daher dem Gedan­ken, dass das, was du wirk­lich bist, unsterb­lich ist. Dann ver­lierst du die Angst vor dem Ster­ben. Sor­ge vor allem für das „König­reich im Inne­ren“ => für dein SELBST-Bewusst­sein.

Ver­traue dar­auf, dass dei­ne wah­re Natur Licht und Lie­be ist, durch und durch gött­lich, unver­sehrt, hei­lig und ewig lebend. Dann hast du eine Sicher­heit, die durch die Stür­me des Lebens trägt, ein star­kes Fun­da­ment.

Sage dir und zum Leben: „Ich bin bereit, mich zu erin­nern und in mei­ne wah­re Grö­ße zu gehen und mein gan­zes Lie­bes­po­ten­zi­al zu ent­fal­ten“.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera