Quanten-Transformation

Kleinste Teilchen — größte Wirkung

Als Schul­fach von vie­len gehasst, kann sie nun — fach­män­nisch ein­ge­setzt — zur Ver­bes­se­rung Ihres Lebens, Wohl­be­fin­dens und zur Unter­stüt­zung ein­ge­setzt wer­den: die Phy­sik, genau­er gesagt: die Quan­ten­phy­sik!

Die “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on” gehört als zuver­läs­si­ges, unma­ni­pu­lier­ba­res Ana­ly­se-Instru­ment  zum Coa­ching-Stan­dard von Kirs­ten Sei­del.

Die Metho­de der “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on” dient der ener­ge­ti­schen Trans­for­ma­ti­on von Pro­ble­men jeg­li­cher Art, sei es im per­sön­li­chen  Wohl­be­fin­den, in zwi­schen­mensch­li­chen Bezie­hun­gen, das Ver­hält­nis zum Geld, schwä­chen­de Glau­bens­sät­ze oder bewuss­te bzw. unbe­wuss­te Pro­gram­mie­run­gen und wird erfolg­reich zur The­ra­pie­be­glei­tung, zur Leis­tungs­stei­ge­rung beim Sport, bei Stress, Lern­schwie­rig­kei­ten oder Prü­fungs­ängs­ten in Schu­le, Stu­di­um und Beruf sowie eben­so bei wich­ti­gen Ent­schei­dun­gen zum The­ma Kar­rie­re ein­ge­setzt.

Quantenphysik — die Grundlage der “Quanten-Transformation”

Die Grund­la­ge der Metho­de der “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on”  bil­det die Quan­ten­phy­sik, das sich mit dem Ver­hal­ten und der Wech­sel­wir­kung sehr klei­ner Sys­te­me befasst. Sie besagt, dass bestimm­te Phä­no­me­ne nicht kon­ti­nu­ier­lich ablau­fen, son­dern nur in bestimm­ten Por­tio­nen, den soge­nann­ten Quan­ten, auf­tre­ten.

Die Metho­de der “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on”  kom­bi­niert die Grund­la­gen der mensch­li­chen Ener­gie­kon­zep­te mit den Erkennt­nis­sen der neu­es­ten Quan­ten­feld­theo­rie.

Bei der Metho­de der “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on”  wird der Fokus auf kla­re Loka­li­sie­rung und Trans­for­ma­ti­on der wir­ken­den Hin­ter­grün­de eines jeg­li­chen Pro­blem­zu­stan­des gelegt. Durch die Auf­de­ckung und Trans­for­ma­ti­on die­ser kom­bi­nier­ten, ange­sam­mel­ten Schwä­chun­gen ergibt sich ein direkt erleb­ter Ver­än­de­rungs­pro­zess des wahr­ge­nom­me­nen Welt.

Die­ser Pro­zess der Trans­for­ma­ti­on erlaubt eine neue Logik der Ver­än­de­rung und ergibt prä­zi­se, schnel­le, extrem wirk­sa­me Ver­än­de­rungs­pro­zes­se.

Wer­ner Hei­sen­berg fand 1927 her­aus, dass man den Ort und die Geschwin­dig­keit eines Elek­trons nicht bestim­men kann, ohne es gleich­zei­tig zu beein­flus­sen. Die­se Aus­sa­ge ist als Hei­sen­berg­sche Unschär­fe­re­la­ti­on in die Geschich­te ein­ge­gan­gen. Bis dahin hat­te man gemeint, der Mensch kön­ne die Natur als „neu­tra­ler Beob­ach­ter“ unter­su­chen. Seit Hei­sen­berg weiß man, dass das nicht geht. Wie die kleins­ten Mate­rie-Teil­chen reagie­ren, hängt davon ab wer beob­ach­tet und was beob­ach­tet wird.

Damit wur­de bewie­sen: Wir ver­än­dern auf­grund unse­rer Erwar­tung die Mate­rie!

Kön­nen Sie abschät­zen, was die­se Erkennt­nis bedeu­tet?

Ihre Erwar­tung, Ihre Gedan­ken, Ihr Geist bestimmt ob etwas Mate­rie oder Ener­gie ist!

Es sind die Infor­ma­ti­ons­ein­hei­ten, die Sie aus­sen­de, die das Quan­ten­feld, den Basis­stoff der Mate­ri­en, in-For­ma­ti­on bringt!

Die Metho­de der “Quan­ten-Trans­for­ma­ti­on” beinhal­tet als Kon­zept, dass alles, was sich in unse­rem Leben zeigt, sei­nen Ursprung im Fein­stoff­li­chen, in der uni­ver­sel­len Lebens­kraft hat. Alle Lebe­we­sen wer­den mit die­ser Lebens­kraft durch­strömt und mit Ener­gie ver­sorgt.

 


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera