Erkennen, wer du wirklich bist!

Unser heutiger Blog­beitrag geht rund um das The­ma “Wer bin ich?”. Dieses The­matik behan­delt wir auch in unserem Sem­i­nar “Werde wer du wirk­lich bist!” behan­delt. Es ist wichtig zu erken­nen, wer man ist, ohne zu großen Ego­is­mus oder zur falschen Beschei­den­heit zu neigen. Es geht ein­fach darum, all das zu sein, was man sein kann. Die meis­ten Men­schen haben keine Vorstel­lung von ihrer Kraft entwick­elt, die sie sehr gerne anstreben wür­den. Das darun­ter­liegen­den Prob­lem ist, dass zahlre­iche Vorstel­lun­gen und Vor­bilder von starken Per­sön­lichkeit­en auf Men­schen zurück gehen, die ihren Ein­fluss miss­braucht und nachteilig einge­set­zt haben. Somit unter­drück­en viele Men­schen ihre eigene Kraft, da die entsprechen­den Bilder neg­a­tiv beset­zt sind.

Jed­er von uns ken­nt Men­schen, die über starke Autorität ver­fü­gen, und doch fühlen wir uns in der Gegen­wart dieser Men­schen nicht wohl. Wir fühlen uns vielle­icht ignori­ert, ger­ing oder gar herab geset­zt. Woran liegt das? Ich spreche hier von Men­schen, die sich in ein­er beherrschen­den Macht­po­si­tion zu befind­en scheinen und von vie­len Men­schen umgeben sind. In meinen Augen ist dies jedoch keine Macht, denn wahre Kraft beste­ht in der Fähigkeit, Men­schen zu motivieren, zu lieben, zu ermuti­gen und ihnen zu helfen, zu ent­deck­en, wer sie sind.

Wahre Macht beste­ht in der Fähigkeit, Men­schen zu motivieren …

Denken Sie ein­fach ein­mal an Men­schen, von denen Sie wis­sen, dass sie Ihr Leben verän­dert haben. Was haben Sie selb­st in der Gegen­wart dieser Men­schen gespürt, wie haben Sie sich gefühlt? Meist erfahren Sie durch diese Begeg­nun­gen eine Inspi­ra­tion und Erweiterung Ihres eige­nen Bewusst­seins und einen Moti­va­tion­ss­chub Ihr eigenes Leben eben­falls zu verän­dern. Erin­nern Sie sich daran, wie Sie ihren Ein­fluss ver­wen­det haben.

Es ist an der Zeit sich jen­er Men­schen bewusst zu wer­den, die Sie nicht auf dem Weg des Lichts und der Liebe führen. Wenn Sie genau jene Men­schen erken­nen kön­nen, deren Ihr höch­stes Wohl am Herzen liegt und deren Gesellschaft suchen, dann wer­den Sie schneller wach­sen und zu dem wer­den, wer sie wirk­lich sind.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Schleier abnehmen

Ja, es ist wichtig, dass Sie Ihren Schleier abnehmen, denn er hin­dert Sie daran, Ihr wahres Poten­tial, Ihre innere Kraft zu erken­nen und dementsprechend sich selb­st und den Men­schen zu dienen. Wenn Sie Ihren zweifel und Äng­sten Aufmerk­samkeit schenken und auf die klein­mütige Stimme in Ihrem Inneren hören, die da behar­rlich sagt “Du bist nicht gut genug!”, so geben Sie lediglich Ihrem niederen Selb­st nach. Richt­en Sie statt dessen Ihre Aufmerk­samkeit auf etwas anderes aus. Sie müssen nicht auf jene Stim­men in sich hören, die Schmerz und Äng­ste verur­sachen und Ihnen das Gefühl ver­mit­teln, weniger kom­pe­tent, klug oder befähigt zu sein. Gehen Sie ein­fach so vor, als sei dieser Teil von Ihnen ein kleines Kind. Halte Sie es und beruhi­gen Sie es. Ver­mei­den Sie auf alle fälle diesen Stim­men zu viel Aufmerk­samkeit zu schenken und glauben Sie auf keinem Fall, Sie seien diese Stim­men. Ler­nen Sie, diesen Stim­men kein Gehör zu geben. Ler­nen Sie, alle Stim­men — egal ob innere oder äußere — zu ignori­eren, die Ihnen einre­den woll­ten, dass Sie keine Größe besäßen.

Stellen Sie sich ein­fach die Frage, welche Eigen­schaften oder Charak­terzüge Sie gerne bei sich entwick­eln wür­den und schauen Sie, welche Charak­terzüge, mit denen Sie zufrieden sind, Sie bere­its besitzen. Sie wer­den erken­nen, dass Sie alle Eigen­schaften, die Sie sich wün­schen, bere­its besitzen. Wir unter­drück­en lei­der manche Wesen­szüge, weil wir uns zu sehr mit unser­er Umwelt ver­gle­ichen und darauf acht­en, was andere Men­schen über uns denken oder denken kön­nten. Ver­steck­en Sie sich nicht und schenken Sie sich mehr Aufmerk­samkeit in jed­er Beziehung.

Sie bringen genau jene Dinge hervor, auf die Sie Ihre Aufmerksamkeit richten

Es ist wichtig, darauf zu acht­en, wie viel Aufmerk­samkeit Sie dem schenken, was Sie eigentlich gar nicht sind. Beacht­en Sie bei Ihren Hand­lun­gen, dass Sie genau das her­vor­brin­gen, auf was Sie Ihre Aufmerk­samkeit richt­en. Denken Sie z.B. an einen Man­gel “Ich sollte dies oder jenes tun. Warum bin ich nur so vergesslich, so unkonzen­tri­ert, so des­or­gan­isiert?”, so wer­den Sie genau diesen Man­gel weit­er in sich ver­stärken. Die Eigen­schaft, auf die Sie Ihre Aufmerk­samkeit konzen­tri­eren wird immer stärk­er in Ihnen wach­sen. Deswe­gen acht­en Sie auf Ihre Gedanken und darauf, auf was Sie sich fokussieren. Denn genau diese Dinge wer­den ver­stärkt und noch mehr macht über Sie gewin­nen.

Erken­nen Sie statt dessen all jene pos­i­tiv­en Eigen­schaften an, die Sie bere­its besitzen und über­legen Sie sich, was Sie noch weit­er entwick­eln möcht­en. Erin­nern Sie sich an die Momente in Ihrem Leben, in denen Sie diese Eigen­schaften bere­its gezeigt haben. Je mehr Sie dies in sich ent­deck­en, was Sie gerne entwick­eln möcht­en, um so mehr wer­den Sie tat­säch­lich zu dem was Sie gerne sein möcht­en.

Buchung  Sem­i­nar “Werde wer du wirk­lich bist!”

In unserem Sem­i­nar “Werde wer du wirk­lich bist!” erler­nen Sie am ersten Sem­i­nartag den sekun­den­schnellen Zugang in den Alpha-Zus­tand, den Zus­tand in dem Sie direk­ten Zugang zu Ihrem Unter­be­wusst­sein haben und mit­tels Affir­ma­tio­nen bzw. gezielte Trans­for­ma­tion Ihren ure­ige­nen Wesen­styp ihren Wün­schen und Vorstel­lun­gen entsprechend mod­el­lieren kön­nen. Wahre Kraft entstammt dem inneren Bild, was Sie von sich selb­st bewahren. Begin­nen Sie jet­zt aktiv zu wer­den.

Ich wün­sche Ihnen einen schö­nen Tag

Her­zlichst Ihre Kirsten Sei­del