Erfolgs-Story von Annegret

Ges­tern las ich einen Mega­text von mei­ner Nich­te Anne­gret, wie es bei ihr gera­de läuft. Mit ihrer Erlaub­nis darf ich ihn hier ver­öf­fent­li­chen =>

Mit Turbo zum Herzensberuf

ich habe Erfol­ge zu fei­ern!
Und es spricht mal wie­der für die Tat­sa­che, dass man anzieht, wofür man sich ent­schei­det.
Ich habe mich vor zwei Tagen für mei­ne Beru­fung als Fil­me­ma­che­rin ent­schie­den. Ein inner­li­ches Klick. 
Da ich noch als 2. Regie­as­sis­ten­tin tätig bin und gera­de an kei­nem Pro­jekt mit­ar­bei­te, qua­si arbeits­los, hän­ge ich in sol­chen Zei­ten beim Arbeits­amt. Oft ist es mir sehr lieb frei zu haben, um zum Schrei­ben zu kom­men, aber es fehl­te die Energie in letz­ter Zeit. 

Nach mei­nem Klick-Moment habe ich eine Art Medi­ta­ti­on für mich ent­deckt, um mich mit Ener­gie auf­zu­fül­len. Nennt sich Ener­gie­zie­hen und kann ich hoch emp­feh­len.

Direkt ges­tern habe ich prompt vom Arbeits­amt einen voll bezahl­ten Dreh­buch­kurs in Voll­zeit zur Ent­wick­lung mei­ner Sto­ry und zum Schrei­ben mei­nes ers­ten Dreh­buchs erhal­ten. Ich woll­te eigent­lich einen berufs­be­glei­ten­den Kurs, doch den “erlaub­ten” sie nicht. Das Uni­ver­sum woll­te, dass ich unge­stört und ohne Sor­gen vie­le Wochen in mein ganz eige­nes Pro­jekt flie­ßen las­se und hat mir Voll­zeit ver­ord­net. Das heißt Schluss mit Suchen nach Jobs und Anfan­gen 100% in mich und mei­ne Geschich­te zu inves­tie­ren. Kei­ne Aus­re­den mehr. Kein war­ten. Kein ich hab lei­der kei­ne Zeit. 

Ener­gie­zie­hen ist eher eine Ener­gie­ar­beit als eine Medi­ta­ti­on

Ich hab fast Trä­nen in den Augen gehabt beim Amt. Damit hat­te ich nicht gerech­net. Die gan­ze Zeit über hat­te ich den Fokus dar­auf, wie regel­mä­ßig Geld rein­kommt. So ein Quatsch. Jetzt ist das end­lich auf­ge­bro­chen. Mega. Weil ich bereit bin. Und weil ich mir gera­de jetzt nichts ande­res vor­stel­len könn­te, was mich mehr erfüllt, als genau das zu tun. Und wie­der kom­men die Trä­nen.

Ges­tern im Flow hab ich mich spon­tan auf eine Sich­tungs­stel­le für eini­ge Tage bei einem Dreh­buch Con­test bewor­ben, sie frag­ten auch nach Bran­chen­er­fah­rung, was mich erst abschreck­te, doch dann war es als sei es egal und ich dach­te, wird schon nen Grund haben, war­um ich hier kle­ben blei­be. Also direkt bewor­ben und sofort Ant­wort erhal­ten — heu­te tele­fo­nie­re ich mit dem Grün­der des Fes­ti­vals. Ich tre­te ein in mei­nen neu gewähl­ten Beru­fungs-Bereich 

PS: Ich den­ke, dass ist 1:1 das Glei­che was pas­siert, wenn man sich in Sachen Lie­be für sich ent­schei­det. Ist die glei­che Ener­gie 

Herz­li­chen Glück­wunsch lie­be Anne­gret. Ich freue mich rie­sig für dich.


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera