Coaching wirkt


 

 

Als Coach begleite ich Sie dabei, Ihre Bes­tim­mung zu ent­deck­en

und daraus ein See­len-Busi­ness zu entwick­eln, das Sie trägt.

 

Arbeitsweise beim „Coaching“ 

Coach­ing ist ein inter­ak­tiv­er und per­so­nen­zen­tri­ert­er Begleitung­sprozess

…, der beru­fliche und pri­vate Inhalte umfassen kann. Im Vorder­grund ste­ht stets das aktuelle Anliegen des Klien­ten. „Inter­ak­tiv“ bedeutet, dass wir beim Coach­ing keine Dien­stleis­tung am Klien­ten vol­lziehen, son­dern dass Coach und Klient gle­icher­maßen gefordert sind und auf gle­ich­er „Augen­höhe“ zusam­me­nar­beit­en. Ein Beziehungs­ge­fälle zwis­chen Coach und Klient ist uner­wün­scht. Dem Klien­ten wird keine Ver­ant­wor­tung abgenom­men.


 

Coach­ing ist indi­vidu­elle Unter­stützung auf der Prozessebene

…, d.h., ich lief­ere dem Klien­ten beim Coach­ing keine direk­ten Lösungsvorschläge, son­dern begleite ihn und rege dabei an, Prob­leme zu hin­ter­fra­gen, Ziele zu set­zen und eigene Lösungswege zu entwick­eln. Mein Coach­ing ist kein Prozess „von der Stange“, son­dern richtet sich nach den indi­vidu­ellen Bedürfnis­sen des Klien­ten. Ich helfe dem Klien­ten lediglich eigene Lösun­gen zu find­en.


 

Coach­ing ist lösung­sori­en­tiert und zielfokussiert

… und ist stets auf eine bewusste Selb­sten­twick­lung aus­gerichtet. Das Coach­ing dient dem Erre­ichen von selb­st­ge­woll­ten, real­is­tis­chen Zie­len, die für die Entwick­lung des Klien­ten rel­e­vant sind.

 

 

 

Coach­ing arbeit­et mit trans­par­enten Inter­ven­tio­nen

… und erlaubt keine manip­u­la­tiv­en Meth­o­d­en, da ein der­ar­tiges Vorge­hen der Förderung von Bewusst­sein prinzip­iell ent­ge­gen­ste­hen würde. Das Bewusst­sein des Klien­ten kann nicht gefördert wer­den, wenn er manip­uliert würde. Daher arbeite ich nicht mit manip­u­la­tiv­en Meth­o­d­en und Tech­niken.

 

 

 

Coach­ing set­zt ein aus­gear­beit­etes Coach­ing-Konzept voraus

Das Coach­ing-Konzept erk­lärt mein Vorge­hen als Coach und legt den Rah­men fest, welche Meth­o­d­en, Tech­niken und Inter­ven­tio­nen ver­wen­det wer­den, wie angestrebte Prozesse ablaufen kön­nten und welche Wirkzusam­men­hänge zu berück­sichti­gen sind. Das Konzept ist trans­par­ent , so dass Manip­u­la­tio­nen aus­geschlossen wer­den kön­nen.

 
 

 
Coach­ing find­et in mehreren Sitzun­gen statt 

… und ist zeitlich begren­zt. Meist find­et das Coach­ing über einen län­geren Zeitraum statt. Der Zeitrah­men für ein Coach­ing hängt immer von den jew­eili­gen The­men des Klien­ten ab. Den­noch ist es immer mein Ziel mich über­flüs­sig zu machen, so dass ein Coach­ing logis­cher­weise auch zeitlich begren­zt ist.

 
 

 

Neu­tral­ität des Coachs

 Ich ver­ste­he mich als Coach nicht als „Mach­er“, son­dern als neu­traler Feed­back­ge­ber und Spar­ringspart­ner. Daher dränge ich dem Klien­ten auf keinen Fall meine eige­nen Wertvorstel­lun­gen auf, son­dern nehme stets eine unab­hängige und neu­trale Posi­tion ein.